Die Wahl des richtigen Papiers zum Drucken

es kommt nicht immer auf die Papierstärke an

Trotz der immer stärker werdenden Anteile der computergebundenen Medien sind gedruckte Dokumente oder auch Fotos nicht wegzudenken. Um allerdings perfekte Ergebnisse in den unterschiedlichen Bereichen sein Eigen nennen zu können, muss man bei der Wahl des Papiers auf den ein oder anderen Punkt achten. Auf was es im Detail ankommt, lässt sich den folgenden beiden Abschnitten entnehmen.

Drucker Stephanie Hofschlaeger  / pixelio.de

Drucker Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

Worauf bei der Wahl des richtigen Papiers achten?

Wer eine Bewerbung an ein Unternehmen der eigenen Wahl verschicken möchte, der sollte hierbei unbedingt auf ein einwandfreies Erscheinungsbild vertrauen. Es kann sich also durchaus lohnen, auf ein wenig robusteres Modell zu vertrauen. Immerhin symbolisiert dieses, dass man sich Mühe bei der Auswahl gegeben hat und eventuell auch das eigene Durchaltevermögen zum Ausdruck bringen möchte. Ein klares Weiß sollte hier auf jeden Fall erkennbar sein.

Bewerbung Anton Porsche (superanton.de)  / pixelio.de

Bewerbung Anton Porsche (superanton.de) / pixelio.de

Experten raten dazu, gerade beim Anschreiben und beim essentiellen Lebenslauf auf hochwertiges Papier mit einer Qualität von 120g/m² zu achten.

Dies hinterlässt beim eventuell zukünftigen Arbeitgeber in jedem Fall einen guten Eindruck. Im Notfall reicht aber auch eine Dicke von 90 bis hin zu 100 Gramm pro m².

Zeugnisse und andere Nachweise über die Erfolge in der Vergangenheit sollten auf gutem Kopierpapier mit einer Qualität von circa 80 Gramm aufgebracht werden. In einer optisch ansprechenden Mappe dürfte einer Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch demnach nichts mehr im Wege stehen.

Welches Papier bei einem Fotodruck verwenden?

Wer mit seinem Drucker die Fotos aus dem vergangenen Urlaub auf Papier bringen möchte, der sollte natürlich unbedingt auf den ein oder anderen Punkt achten. Demnach empfiehlt es sich, in diesem Zusammenhang beim hochwertigen Fotodruck auf Papier mit einer Stärke von mindestens 200g/qm und kunststoff-beschichteten Eigenschaften zurückzugreifen. Durch Letzteres kann von einer besseren Farbbeständigkeit profitiert werden, weshalb der Fotodruck auch noch lange Zeit nach dem Drucken selbst in frischem Glanz erstrahl.

Zusätzlich hat man die freie Wahl zwischen einer matten oder glänzenden Oberfläche, wobei sich diese Eigenschaft nicht auf die letzten Endes gewährte Bildqualität auswirkt. Diese Entscheidung kann nach den eigenen Wünschen Bedürfnissen erfolgen. Wer auf all diese Vorteile vertrauen möchte, der muss sich allerdings darüber im Klaren sein, dass dann auf eine geringere Druckgeschwindigkeit zurückgegriffen werden muss.

Von der Verwendung von Normalpapier ist hierbei unbedingt abzuraten, da sonst die Qualität stark leidet. Wer dies jedoch in Kauf nehmen kann, der darf sich über eine brillante Darstellung beim Fotodruck freuen.

Die richtige Wahl für Umweltbewusste

Bei allen vorangegangenen Beispielen kommt es bekanntermaßen gerade auf möglichst hochwertig gefertigtes Papier an, das einen klaren Weißton aufweist. Wenn aber beispielsweise Ausdrucke in großer Stückzahl produziert werden müssen, wie dies beispielsweise bei Memos in Firmen der Fall ist, dann handelt es sich um so genannte Vieldrucke und andere Parameter müssen in Anspruch genommen werden.

Altpapier iwona golczyk  / pixelio.de

Altpapier iwona golczyk / pixelio.de

Da bei diesen Ausführungen lediglich die aufgebrachte Schrift oder gegebenenfalls auch Diagramme erkannt werden müssen, kann sich an dieser Stelle auch für umweltfreundliches Papier entschieden werden. Dieses wurde weder gebleicht noch auf anderer Weise chemisch behandelt.

Das Resultat ist ein leichter Graustich. Dennoch reicht die Qualität absolut aus, um Dokumente unterschiedlicher Art zu drucken. Da die Unterlagen in der Regel ohnehin nach einer bestimmten Sitzung oder anderen Veranstaltungen entsorgt werden, wäre es nicht nur aus Sicht des Umweltschutzes sehr unvorteilhaft, auf das herkömmliche Papier zu vertrauen.

Gerade, wenn mehrere Ausführungen in größeren Unternehmen produziert werden müssen, äußert sich dies natürlich auch im letzten Endes verfügbaren Budget.

Sag was dazu