Vorbestellungen für iPhone 5 bereits gestartet

obwohl niemand genau weiß wie es aussehen wird bzw. was es kann

Nachdem das iPhone 4S verglichen mit dem Vorgängermodell iPhone 4 sichtbar kaum Neuheiten aufwies, wartet die gesamte Apple Fan-Gemeinde auf die Veröffentlichung des Nachfolgermodells, welches sehr wahrscheinlich den Namen iPhone 5 tragen wird. Nachdem die Spekulationen über eine Veröffentlichung am 7. August verworfen worden sind, gilt nun der 12. September als sicher.

Was wird neu sein?

Obwohl seitens Apple – wie auch schon bei allen Vorgängerversionen des Smartphones – bisher keinerlei Details bekannt gegeben worden sind, übertreffen sich die Gerüchte wieder einmal selbst. Als ebenfalls nahezu sicher gilt, dass das neue iPhone über einen größeren Bildschirm verfügen wird. Der Dock-Connector hingeben soll schrumpfen. Der Homebutton wird in seiner bereits bekannten Funktion bleiben aber sehr wahrscheinlich auch etwas kleiner werden. Diese Informationen sollen von dem chinesischen Zulieferer, der die Hardware des neuen Telefons anfertigt, durchgesickert sein. Aber wie jedes Mal, wenn Apple ein neues Produkt vorstellt, dürfte es spannend bis zur letzten Minute sein. Und ganz gewiss werden Neuheiten dabei sein, die bisher niemand hätte in Erwägung gebracht.
Spekuliert wird weiterhin, ob das neue Modell über die neue schnellere Datenübertragung 4LTE verfügen wird. Dies dürfte aber eher unwahrscheinlich sein, da Apple allen bekannten Berichterstattungen zufolge mit dieser neuen Technik bisweilen nicht experimentiert hat.

IPhone5black © wikipedia.org

Vorbestellungen laufen

Trotz vieler unbekannter Details über das neue Smartphone laufen bereits Vorbestellungen. Die Telekom verteilt wie schon beim iPhone 4S im Vorjahr sogenannte Premierentickets, die gewährleisten sollen, dass der Inhaber zu den ersten in Deutschland gehören wird, die das neue Modell in den Händen halten dürfen. Doch aufgepasst: Ein Premierenticket ist gebunden an die Abschließung eines Neuvertrages oder an die Verlängerung eines bereits bestehenden Vertrages im T-Mobile-Netz. Wer das nicht möchte, sollte warten. Trösten möge vielleicht die Tatsache, dass Inhaber des Premierentickets im Vorjahr das neue Telefon nur wenige Tage schneller als Normalbesteller erhielten. Zwar wird der Andrang dieses Mal viel größer sein, aber da in jedem Fall zunächst der US-Markt bedient werden wird, ist keine Eile geboten!

Sag was dazu