Strom

Bald neue Gazprom-Verträge für Eon und RWE?

es kommt Bewegung in den Gasmarkt

Teure Langfristverträge beim Bezug von Gas bescherten den Stromriesen Eon und RWE bislang hohe Verluste. Jetzt zeichnete sich nach langen zähen Verhandlungen zumindest für Eon die Perspektive günstigerer Preise ab. RWE dagegen ist mit den Verhandlungen bisher nicht zufrieden.

weiter…

Netzausbau in Deutschland geht voran

Wird der Strompreis entsprechend teurer?

Es geht vor allem um die Verteilung des Stromes in Nord-Süd-Richtung. Im Norden wird durch bereits bestehende und in Zukunft errichtete Windparks ein Großteil des Stroms durch alternative Quellen gewonnen und in den Süden transportiert. Für die Leistung, die nach der Energiewende in den Süden transportiert werden muss, reichen die bisherigen Trassen nicht aus. Deshalb sollen vier weitere sogenannte Stromautobahnen in Nord-Süd-Richtung gebaut werden, über eine Länge von insgesamt 3800 km. Weitere 4000 km des bereits bestehenden Netzes werden verstärkt.

weiter…