Schottland – mehr als Loch Ness und Regen

diese Sehenswürdigkeiten sollten unbedingt besichtigt werden

Viele assoziieren mit Schottland schmuddeliges Regenwetter und Loch Ness mit seinem Nessie. Doch dieses historische Land kann seinen Gästen viel mehr bieten. Wer Schottland für sich entdecken möchte, findet schier unendlich viele Sehenswürdigkeiten, angefangen von Herrenhäusern, bis über Burgen hin zu Schlössern sind der Öffentlichkeit zugängig gemacht.

Die Städte und ihre Sehenswürdigkeiten

Die Hauptstadt von Schottland ist Edinburgh. Die Stadt zählt europaweit zu den schönst gelegensten. Sowohl die Alt- wie auch die Neustadt wurden von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnet. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen:

  • das Edinburgh Castle,
  • das Our Dynamic Earth,
  • die Royal Mile
  • und der Holyrood Palace.
Edingburgh © flickr.com / OliverN5

Edingburgh © flickr.com / OliverN5

Die größte Stadt des Landes ist Glasgow. In diesem bekannten Touristenziel sind ebenfalls zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu finden, wie etwa die Glasgow Cathedral, die Burell Collection, das Glasgow Science Centre oder das Kelvingrove Museum.

Weniger bekannt, aber nicht minder sehenswert ist die historische Stadt Stirling. Wegen ihrer geographischen Lage wird die Stadt auch gerne als „Tor zu den Highlands“ bezeichnet. Sie liegt zwischen dem schottischen Tiefland und dem schottischen Hochland. Das Wallace Monument und das Stirling Castle sollten in Stirling unbedingt besichtigt werden.

Stirling Castle © flickr.com / timo_w2s

Stirling Castle © flickr.com / timo_w2s

Wieder etwas bekannter ist die, für seine gotische Architektur bekannte Stadt Aberdeen. Aberdeen ist wegen seines großen Seehafens bedeutende Anlaufstelle vieler Fähren.

Weitere populäre Urlaubsregionen in Schottland

Neben den Städten mit seinen jeweiligen Sehenswürdigkeiten und den weltbekannten schottischen Whisky bietet aber auch das Umland zahlreiche Ausflugsziele. Dazu gehören sicher die schottischen Highlands, die Insel Skye, die Shetlandinseln oder Perthshire. Der höchste Berg des Landes sowie des gesamten Vereinigten Königreiches ist Ben Nevis.

Die weiteren Berge des Landes sind zwar relativ klein, dennoch bieten beispielsweise das Cullingebirge einige hervorragende Klettermöglichkeiten. Das Cullingebirge liegt auf der Insel Skye. Auch wenn Loch Ness mit seinem Ungeheuer zum bekanntesten Gewässer des Landes zählt, sind auch zahlreiche weitere Seen Sehenswert, etwa der Loch Lomond. Im Fluss Tay, Dee oder Don kommen Angler und Fischer voll auf ihre Kosten. Die schottischen Flüsse sind bei Insidern bekannt fürs Lachs- und Fliegenfischen.

schottische Küste © flickr.com / C_Baltrusch

schottische Küste © flickr.com / C_Baltrusch

 

Sag was dazu