Leistenbruch – eine oft unterschätzte Krankheit

meist ist eine Operation unabdingbar

Der Leistenbruch wird auch als Inguinalhernie bezeichnet. Es handelt sich um eine tastbare Vorwölbung in der Leistengegend, die nicht unbedingt schmerzhaft ist. Wenn Darmanteile mit ausgetreten sind, können über der Vorwölbung Darmgeräusche gehört werden.

Eine Hernie ist ein Eingeweide- oder Weichteilbruch mit einer sackartigen Ausstülpung des Bauchfelles. Diese Vorwölbung wird Bruchsack genannt. Durch eine Lücke in der Bauchwand können Eingeweide oder Organteile mit in den Bruchsack gepresst werden. Leistenhernien können angeboren sein, dies kommt allerdings sehr selten vor.

Häufig beruht der Leistenbruch auf einer Schwächung oder Verletzung des Gewebes der Bauchwand und wird oft auch nur als gängige Bauchschmerzen wahrgenommen. Auch bei sehr fettleibigen Menschen kann es durch die Belastung zu Lücken in der Bauchwand kommen.

Die Bauchwand wird aus Sehnen, Bindegewebe und Muskeln gebildet. Hier können sich Spalten bilden. Dies sind die Brüche oder Hernien. Der Leistenbruch betrifft zu 90 Prozent Männer. Er ist die am häufigsten vorkommende Hernie.

Die Symptome eines Leistenbruches

Bemerkt wird ein Leistenbruch durch eine plötzlich auftretende Schwellung und ein Druckgefühl in der Leiste. Durch körperliche Belastung oder starken Husten, durch Niesen, Schreien oder Pressen stülpt sich der Bruchsack aus. Normalerweise kann die Vorwölbung besonders im Liegen vollständig wieder in den Bauchraum zurückgedrückt werden. Näheres zu den Leistenbruchsymptomen kann man auch auf http://www.leistenbruchsymptome.de/ nachlesen.

Wie wird ein Leistenbruch behandelt?

In den meisten Fällen wird der Bruch durch einen chirurgischen Eingriff behoben. Diese Operation sollte rechtzeitig erfolgen, um eine Einklemmung von Darmteilen, und damit die Unterbrechung der Blutversorgung, zu verhindern.

Dies ist eine lebensbedrohliche Komplikation, da die Abklemmung zum Absterben von Gewebe und Darmteilen führen kann mit nachfolgender Bauchfellentzündung und schwersten Schmerzen. Bei einer solchen Komplikation ist eine sofortige Einlieferung ins Krankenhaus notwendig.

Bei der Operation eines Leistenbruchs wird entweder ein Netz über die Lücke in der Bauchwand befestigt oder die Bruchpforte wird durch Übernähung der Bauchwand geschlossen.

Sag was dazu