Immer mehr Viren und Trojaner befallen Apple Computer

Mac OS rückt immer mehr ins Visier der Hacker

Da der Computer von Apple sehr beliebt und angesagt ist, wird er auch von vielen gekauft. Ein Grund dabei ist ohne Frage die Sicherheit, da es für den Apple Computer keine Schadsoftware gibt. So war es zumindest bisher, denn aktuell gibt es immer mehr davon.

Das Unternehmen Apple hat nicht nur das iPhone erfolgreich auf den Markt gebracht, sondern auch der Mac gehört mit dazu. Für viele war allerdings nicht nur die leistungsstarke Technik ein Kaufgrund, denn in erster Linie gilt der Computer von Apple als absolut sicher. Im Gegensatz zu Windows muss man sich also mit keinen Viren und Trojanern rumschlagen. Dieser Vorteil des Macs spielt vor allem unvorsichtigen Internetsurfern in die Karten, da sie sich so mit dem Thema Antivirenprogramm und Ähnlichem nicht beschäftigen müssen. Bis jetzt funktionierte das Ganze auch ohne Probleme, allerdings tauchten in letzter Zeit immer mehr Viren beziehungsweise Trojaner für den Mac auf. Somit verschwindet nun auch langsam der größte Vorteil des Apple Computers.

Viren haben es auf den Mac abgesehen

Den Anfang der Schädlinge machte „Flashback„, der eine Schwachstelle im Java ausnutzte. In den PC selbst kam die Schadsoftware durch eine vorgetäuschte Aktualisierung des Adobe Flash Players, der bekanntlich zum Anschauen von Videos gebraucht wird. Sobald der Schädling auf der Festplatte ist, kann der Angreifer ohne große Mühe Bankdaten und Passwörter abgreifen. Apple reagierte natürlich darauf und beseitigte als erstes die Schwachstelle. Nachdem dieser „Schock“ erst mal überwunden war, dauerte es nicht lange, bis das nächste Unglück kam. Es wurde nämlich ein neuer Trojaner aufgespürt, der unter den Namen „PubSab“ sein Unwesen treibt. Die Vorgehensweise ist dabei ähnlich, denn auch dieser Trojaner nutzte eine Schwachstelle im Java aus. Auf die Festplatte kam er über Word-Dokumente, die sich meistens im Anhang von E-Mails befanden.

Dieses Problem hat Apple aber jetzt erkannt und geht es rigoros an und versucht mit Hilfe von Sortwareupdates und auch Virenscanner / Virenprogramme das Problem in den Griff zu bekommen.

Sag was dazu