Den Arbeitsspeicher unter Windows und MacOS leeren

Sehr viele Nutzer kennen dieses Problem: Nach längerem Gebrauch scheint der heimische Rechner immer langsamer zu werden und das Öffnen der kleinsten Programme nimmt eine gefühlte Ewigkeit in Anspruch. Dieses kann, je nach Nutzungsart des Rechners, einige Ursachen haben jedoch ist die simpelste aller Lösungen erst einmal den Arbeitsspeicher zu überprüfen und gegebenenfalls zu leeren.

Arbeitsspeicher © A.Dreher  / pixelio.de

Arbeitsspeicher © A.Dreher / pixelio.de

Den Arbeitsspeicher unter Windows leeren

Unter Windows 2000 und XP gibt es eine gute Möglichkeit das Problem mit dem überfüllten Arbeitsspeicher zu lösen, ohne dass irgendwelche Drittprogramme auf dem Rechner installiert werden müssen.

  1. Im ersten Schritt erstellt der Nutzer per Rechtsklick auf dem Desktop ein neues Textdokument, welches er beliebig benennen kann.
  2. Als Nächstes wird diese Textdatei geöffnet und manuell folgende Textzeile eingetragen: FreeMem = Space(32000000).
  3. Anschließend wird unter dem Button „Speichern unter …“ der Dateityp „Alle Dateien“ ausgewählt. Nunmehr kommt der wichtigste Schritt: Die Datei muss benannt werden und hinter dem Dateinamen wird die Endung.vbs eingetragen.
  4. Nach Verlassen der Textdatei sollte diese auf dem Desktop zu sehen sein und per Doppelklick wird der Arbeitsspeicher auf genau 32 MB aufgeräumt. Dieser Wert lässt sich beliebig variieren (64 MB, 128 MB …) jedoch ist es wichtig zu beachten, dass niemals mehr als der hälftige Wert des gesamten Arbeitsspeichers eingetragen wird, da es sonst zu Systemproblemen kommen kann.

Unter Windows 7 kann diese Funktion ebenfalls ausgeführt werden jedoch sollte hier die Textdatei von Beginn an mit dem Editor geöffnet werden.

Den Arbeitsspeicher leeren unter MacOS

Unter MacOS ist es im Prinzip wesentlich einfacher, den Arbeitsspeicher zu leeren. Das Programm unterscheidet inactive, active und free RAM. Sollte das System langsamer werden kann die Ursache hierfür sein dass der inactive RAM aus bereits beendeten, zuvor genutzten Programmen den Speicher belegt und geleert werden sollte.

      • Einfach das Terminal öffnen und den Befehl „purge“ eingeben, mit „Enter“ bestätigen und nach einer kurzen Wartezeit ist der Arbeitsspeicher geleert.

Sollte es sich bei der genutzten MacOS um eine ältere Version des Betriebssystems handeln kann es von Nöten sein erst einmal die Developer Tools von Apple auf dem System zu installieren um Zugriff auf den „Purge“ Befehl zu erhalten.

In nahezu 90% aller aufgetretenen Fälle führt ein Leeren des Arbeitsspeichers schon zu einer verbesserten, deutlich spürbaren Rechnergeschwindigkeit. Sollten die oben genannten Schritte nicht den gewünschten Erfolg bringen, so ist es ratsam einmal mittels Antivirenprogramm das System auf Trojaner, Viren oder sonstige Malware zu durchsuchen, um den heimischen Rechner wieder flott zu bekommen.

Weiterhin kann ein derartiges Programm bei knapp bemessenen Arbeitsspeicher ebenfalls zu einer Verlangsamung der Rechnergeschwindigkeit führen.

Hier gibt es noch ein hilfreiches Tutorial:

Sag was dazu