Brüchige Fingernägel war gestern – mit diesen Tipps werden die Fingernägel zum Hingucker

Mit Olivenöl und etwas Fingerspitzengefühl zum Handmodel

Brüchige Nägel kennen viele Frauen – die Nägel sind dünn und brechen schnell ab. Lange Nägel sind so kaum möglich. Was kann man tun – wie lassen sich die Nägel kräftigen damit sie gesund wachsen können und eine gute Grundlage für ein Nageldesign bieten?

Nagelfeile & Nagelschere © Lupo  / pixelio.de

Nagelfeile & Nagelschere © Lupo / pixelio.de

Wie sich brüchige Fingernägel vermeiden lassen

Die Basis für starke Nägel ist die gesunde Ernährung. Oftmals sind brechende Nägel ein Zeichen von Nährstoffmangel. Kalciumhaltige Produkte schaffen hier Abhilfe – empfehlenswert sind vor allem Milch und alle Milchprodukte wie Joghurt oder Käse.

Ein weiterer Tipp für die Gesundheit ihrer Nägel:

ein Bad in Olivenöl. Ein Schuss in warmem Wasser aufgelöst, die Hände etwa zehn Minuten in das Bad legen und entspannen. Das pflegt nicht nur die Nägel an sich sondern auch die umliegende Nagelhaut und die Hände.

Wenn alle genannten Haushaltsmittelchen versagen kann auch die Drogerie Abhilfe verschaffen. Hier gibt es unterschiedliche Lacke gegen weiche und brüchige Nägel zu kaufen. In allen Preissegmenten steht eine breite Auswahl an entsprechenden Produkten bereit.

So gelingt ein schönes Nageldesign

Wenn die brüchigen Fingernägel verheilt sind und wieder in form gefeilt wurden, empfiehlt sich immer ein schönes Nageldesign. Die Kunst ist es, dabei elegant und nicht billig auszusehen.
In jedem Fall sollte ein transparenter Unterlack verwendet werden.

Bei brüchige Nägeln empfiehlt sich natürlich eine stärkende Variante. Der Unterlack pflegt die Nägel und schützt gleichzeitig vor Verfärbungen, falls die Nägel farbig lackiert werden.

Naildesign © flickr.com / DIYNailArtDesigns

Naildesign © flickr.com / DIYNailArtDesigns

Um ein gelungenes Design zu erreichen sollte die Hand ruhig und geübt sein, man sollte sich in jedem Fall genügend Zeit nehmen. Am Anfang der „Designer-Karriere“ empfehlen sich leichtere Designs. Mit Glitzersteinchen, die aufgeklebt werden, kann man jedes Design schnell und leicht aufwerten – dazu werden nur entsprechende Steine und eine Pinzette benötigt.

Die Steinchen werden dann einfach im Lack selbst platziert. Wichtig ist dabei allerdings, dass man die richtigen und vorallem auch gute Accessoires hat. Empfehlenswert sei an dieser Stelle german-dream-nails.com genannt.

Google Plus Nail © flickr.com / Zhe Daring Librarian

Google Plus Nail © flickr.com / The Daring Librarian

Auch die neuerdings beliebte „Stamping-Methode“ erzielt auf leichte Art und Weise hochwertige Ergebnisse. Hierbei werden Motive auf den Nagel gestempelt – das erfordert zwar ein wenig Fingerspitzengefühl – sieht mit etwas Training aber aus wie frisch aus dem Nagelstudio.

Wenn das Nageldesign abgeschlossen ist, ist ein Überlack angebracht.

Hierbei handelt es sich wieder um einen durchsichtigen Lack, der über den eigentlich Lack aufgetragen wird (das Design sollte unbedingt lange genug trocknen bevor der Schutzlack zum Einsatz kommt) und das Nageldesign gegen Absplittern schützt – so währt die Freude an der aufwändigen Arbeit erheblich länger.

Sag was dazu