Bread&Butter – von der Randnotiz zur festen Institution

Modetrends auf dem Rollfeld

Back Camera © Brett Jordan

Back Camera © Brett Jordan

Wieder einmal gilt es, im Fashionkalender ein wichtiges Datum zu markieren: Vom 04.-06. Juli wird aus den 75 000 Quadratmetern des stillgelegten Berliner Flughafen Tempelhof ein Fashionmekka, Tummelplatz von Einkäufern, Journalisten und Ausstellern. Im nunmehr vierten Jahr öffnet die Streetwear-Messe „Bread & Butter“ in Berlin dem Modezirkus die Türen.

Von der Randnotiz zur festen Institution

Als kleine, wenig beachtete Schwester der übergroßen Mercedes-Benz-Fashionweek verschrien, gewinnt die „Bread & Butter“-Messe immer mehr an Bedeutung und gilt bereits als nicht mehr wegzudenkende Institution der Berliner Modewoche. Das zeigt sich schon allein an den Zahlen: Elf Jahre gibt es sie – 2001 gestartet in Köln, ist sie seit 2009 im Berliner Flughafen Tempelhof beheimatet. Von anfänglichen 5 000 Besuchern in Köln zu 100 000 heute, von 50 damals ausstellenden Brands zu über 600 Ausstellern heute – die Messe gewinnt stetig an Größe und Bedeutung.

Tradeshow for selected brands

Zweimal im Jahr findet die Bread & Butter statt und ist als internationale Fachmesse auf Urban- und Streetwear spezialisiert – die ausstellenden Brands, Label und Designer stammen aus den Bereichen Denim, Sportswear, Street Fashion, Function Wear und Casual Dressed Up. Zu den bekanntesten Marken hierbei gehören dabei Adidas, G-Star, Cheap Monday oder Diesel. Sie alle nutzen getreu dem Motto „Fun&Profit“ die Bread & Butter als ideale Plattform, um rechtzeitig zu jeder Saison Einkäufern, Händlern und Vertretern der Presse die neuesten Strömungen und Trends ihrer Linien zu kommunizieren.

Traditioneller Startschuss der Fashiontage

Traditionell eröffnet die „Bread & Butter“ vor dem offiziellen Beginn der Fashiontage und gilt damit als Startschuss des Fashionwahns. Wenn also am 03. Juli die Eröffnungsparty zur nächsten „Bread&Butter“ unter dem Motto „The Rock“ steigt –, dürfte auch dem letzten klar sein: Fashion hat in Berlin wieder das Zepter übernommen.

Sag was dazu