Auch im Alter schön und bequem wohnen

darauf sollte beim altersgerechten Umbau geachtet werden

Der Mensch stellt im Laufe seines Lebens unterschiedliche Ansprüche an seine Wohnsituation. Die wenigsten machen sich allerdings Gedanken darüber, ob ihre Wohnung später einmal altersgerecht sein wird. Aber kein Grund zur Panik: Für den altersgerechten Umbau ist immer noch Zeit, wenn es einmal so weit ist.

Grundriss © flickr.com / wiseguy71


Worauf muss man beim altersgerechten Umbau achten?

Die Knackpunkte für das bequeme Leben auch im Alter sind immer Treppen, Stolperschwellen, zu schmale Türen und zu enge Bäder. Die Stolperschwellen lassen sich da noch am einfachsten beseitigen, die Treppen können mit einem Treppenlift überwunden werden, der sich nachträglich am Treppengeländer einbauen lässt.

Treppenlift © flickr.com / Treppenlifte

Aber zu schmale Türen und Durchlässe, die einem Rollstuhl oder einer Gehhilfe keinen Durchlass gewähren, müssen mit relativ großem Aufwand verbreitert werden. Den größten baulichen Aufwand stellt allerdings der altersgerechte Umbau des Badezimmers dar. Das fängt schon beim erhöhten Toilettensitz an und geht vom unterfahrbaren Waschtisch bis hin zur befahrbaren Dusche.

  • Der altersgerechte Umbau ist kostenintensiv

Dass es viel Geld kostet, eine Wohnung altersgerecht umbauen zu lassen, leuchtet jedem ein. Doch nicht jeder weiß, dass man für derartige Umbaumaßnahmen auch Fördergelder bekommen kann, wahlweise innerhalb bestimmter Grenzen als zinsgünstiges Darlehen oder als Zuschuss zu den Umbaukosten. Und das tollste ist, dass diese Zuschüsse auch von Bewohnern einer Mietwohnung geltend gemacht werden können, sofern die Umbaumaßnahmen mit dem Vermieter abgesprochen sind. Und sogar dann, wenn man eine altersgerecht sanierte Wohnung neu erwerben möchte, kann man in den Genuss dieser Fördergelder kommen.

Wohnung fachgerecht umbauen

Mit dem altersgerechten Umbau einer Wohnung sollte man einen versierten Fachbetrieb beauftragen. Es gibt Sanierungsbetriebe, die in dieser Hinsicht große Erfahrung und Kompetenz vorweisen. Diese erfahrenen Fachleute können nicht nur die solide Ausführung garantieren, sondern auch wertvolle Tipps und Anregungen geben, die auch und vor allem die Details betreffen – denn eine altersgerechte Wohnung muss nicht zwangsläufig nach Krankenzimmer oder dergleichen aussehen, auch hier kann man die Wohntrends 2012 berücksichtigen.

Sag was dazu